One Way

One Way ist ein im Jahr 2006 gedrehter Kinofilm des Regisseurs Reto Salimbeni, der auch das Drehbuch schrieb. In dem Drama bzw. psychologischen Thriller sind Til Schweiger, Michael Clarke Duncan, Lauren Lee Smith und Eric Roberts in den Hauptrollen zu sehen.

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: One Way
Deutscher Titel: One Way
Genre: Thriller
Produktion: Deutschland
Jahr: 2006
Länge: 116 Minuten
Verleih: Universal Pictures Germany
FSK: 16

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: Reto Salimbeni
Produktion: Klaus Dohle, Shannon Mildon, Til Schweiger, Josef Steinberger, Ingo Vollkammer, Thomas Zickler
Kamera: Paul Sarossy, Mark Willis
Schnitt: Charles Ladmiral

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film One Way. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Eddie Schneider ist ein charismatischer und erfolgreicher Creative Director in einer Spitzenwerbeagentur in New York. Für seine Art der Kommunikation und seine fundierten Sachkenntnisse ist er in der Agentur bekannt, und so gibt es keine Aufträge, die er nicht an Land zieht. Eddie ist mit Judy Birk, der Tochter des Chefs der Agentur, liiert, jedoch betrügt er Judy oft mit anderen Frauen. Sein Leben besteht aus Lügen und Täuschungen. Dessen ist er sich bewusst, rechtfertigt vor sich selbst jedoch seine Untreue mit seinem Geschäftserfolg.

Eddie kann für die Agentur einen wichtigen Kunden aus der Luftfahrtbranche gewinnen, woraufhin ihm von seinem Arbeitgeber und Schwiegervater in spe eine Partnerschaft an der Agentur angeboten wird und sich die Belegschaft abends zu einem Umtrunk zusammenfindet. Nach dieser kleinen Feier macht er sich mit seiner Mitarbeiterin und guten Freundin Angelina Sable auf den Weg in die Tiefgarage, wo sie entdeckt, dass sie ihren Schlüssel in den Büroräumen vergessen hat. Während sich Eddie auf den Heimweg macht, wird Angelina in den Büroräumen der Agentur von ihrem Arbeitskollegen Anthony Birk, dem Bruder von Eddies Freundin, zweimal, vaginal und anal, vergewaltigt.

Als Eddie am nächsten Morgen in die Tiefgarage fährt, findet er Angelina, die ihm unter Tränen von ihrer Vergewaltigung erzählt. Eddie bringt Angelina daraufhin in ein Krankenhaus, dessen behandelnde Ärztin die Polizei informiert.

Die Familie Birk schaltet einen Staranwalt ein, um sicherzustellen, dass Anthony für unschuldig befunden wird. Zusätzlich wird Eddie von Anthony mit Fotos erpresst, die ein von ihm engagierter Privatdetektiv von Eddies unzähligen Treffen mit anderen Frauen gemacht hat. Anthony zwingt Eddie vor Gericht für ihn auszusagen, damit er in Freiheit bleibt. Um sein vollkommenes Leben weiter zu genießen und seine kommende Hochzeit mit Judy nicht aufs Spiel zu setzen, hilft Eddie seinem zukünftigen Schwager Anthony, aus der Vergewaltigungsanklage herauszukommen.

Als Anthony für unschuldig erklärt wird, versucht das verzweifelte Opfer Angelina, das mittlerweile bei einer Nonne Unterschlupf gefunden hat, Selbstmord durch Erhängen zu begehen. Im letzten Moment erscheint ihr in ihren Wahnvorstellungen jedoch ein Armeegeneral, der ihr bereits in einer in ihrer Jugend widerfahrenen Vergewaltigung erschienen ist, um sie von ihrem Selbstmordversuch abzubringen.

In der Zwischenzeit erfährt Judy von Eddies Treffen mit einer anderen Frau und beendet die Beziehung. Ihr Vater Russel Birk entlässt ihn schließlich auch noch aus der Agentur, und Eddie wird aus der Welt ausgeschlossen, die er für sich selbst schuf.

Angelina sinnt auf Rache an Anthony. Sie betritt, verkleidet mit einer blonden Perücke, einen Techno-Club und wirft ein Rauschmittel in Anthonys Getränk. Als dieser sich in einem Rauschzustand befindet, lässt sie ihn glauben, die Nacht mit ihm verbringen zu wollen. Sie verlassen beide die Diskothek und fahren auf einen verlassenen Platz am Hafen. Im Wagen erklärt sie Anthony, dass sie auf Sex mit Handschellen stehe. Unter diesem Vorwand befestigt sie seine Hände mit den Handschellen am Lenkrad. Angelina lüftet das Geheimnis um ihre Person, indem sie die Perücke abnimmt. Anthony rastet aus und sagt ihr, sie solle ihn sofort befreien. Er entschuldigt sich für seine Vergewaltigung an ihr, doch das interessiert Angelina nicht. Sie steigt aus dem Auto, öffnet die Beifahrertür und zieht sich einen Umschnalldildo an, mit dem sie Anthony penetriert. Danach richtet sie eine Waffe auf Anthony und erschießt ihn.

Angelina dreht den Fall schließlich so, dass Eddie der Hauptverdächtige wird. Ohne Unterstützung seiner ehemaligen Familie und seiner Freunde findet sich Eddie im Gefängnis wieder. Vor Gericht sieht es nun so aus, als müsse Eddie eine lebenslange Gefängnisstrafe absitzen. Schließlich bringt seine Ex-Freundin Judy das entscheidende Alibi, das ihn vor der Haft bewahrt. Angelina wird als Mörderin nicht enttarnt, sondern von der Nonne, bei der sie wohnt, mit einem falschen Alibi gedeckt. Judy gesteht Eddie ihre Liebe, die beiden gehen jedoch auseinander. Angelina fährt zum Flughafen.

Kritik

Unsere Beurteilung, das sagt die Cinehits.de-Redaktion zum Film "One Way": 3,3 von 5 Punkten - der Film ist in Ordnung und besser als der Durchschnitt. Es fehlt nicht viel, um ein guter Film zu sein.

Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel One Way aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.