Das Erbe

Das Erbe ist ein dänisches Filmdrama von Per Fly aus dem Jahr 2003. Das Erbe ist der zweite Teil einer Trilogie, wobei Die Bank der erste und Falsche Entscheidung der letzte Teil ist. Das Erbe spielt in der Oberschicht, Die Bank in der Unterschicht und Der Mord beleuchtet die sozialen Mechanismen in der Mittelschicht.

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: Arven
Deutscher Titel: Das Erbe
Genre: Drama
Jahr: 2003
Länge: 107 Minuten
Verleih: Arsenal Filmverleih
FSK: 12

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: Per Fly
Produktion: Ib Tardini
Kamera: Harald Gunnar Paalgard
Schnitt: Morten Giese

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Das Erbe. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Kurz nachdem ihn sein Vater unangemeldet besucht hat, wird Christoffer aus seinem glücklichen und sehr erfolgreichen Leben in Stockholm gerissen, als er erfährt, dass sein Vater überraschend Selbstmord begangen hat. Seine Mutter Annelise übt bereits auf der Beerdigung massiven Druck auf ihn aus, nach Dänemark zurückzukehren, um die Leitung des maroden Familienunternehmens zu übernehmen.

Obwohl er seine schwedische Frau sehr liebt und ein erfolgreicher Restaurantbesitzer ist, fühlt er sich verpflichtet, die Leitung des Stahlkonzernes aus moralischen Gründen zu übernehmen. Christoffers Frau Maria kann seine Entscheidung nicht verstehen und reagiert wütend und frustriert. Schließlich akzeptiert sie die Entscheidung, um ihre Beziehung zu retten und kündigt ihre Stelle als Schauspielerin am königlichen Theater in Stockholm.

Schnell frisst die Rettung des maroden Firmenimperiums die gesamte Zeit Christoffer auf. Zudem zwingt ihn die wirtschaftliche Lage des Unternehmens einige skrupellose und taktische Entscheidungen zu treffen, die einen Keil in die Familie treiben.

Maria ist entsetzt über Christoffers rücksichtsloses Verhalten, verlässt ihn und kehrt nach Stockholm in ihr Künstlermilieu zurück.

In Christoffer stirbt alles ab, was sein vorheriges Leben ausmachte, er lässt sich scheiden und heiratet eine statusgerechte Frau, die genau weiß, wie sie sich in Oberschichtskreisen zu verhalten hat. Er wird ein pragmatischer, vernunftgesteuerter Firmenpatriach.

Der Film endete mit einer Einstellung in Stockholm, wo er auf einer Bank vor dem Haus seiner Exfrau sitzt, nur um ihr nah zu sein.

Kritik

Unsere Beurteilung, das sagt die Cinehits.de-Redaktion zum Film "Das Erbe": 3 von 5 Punkten - der Film ist OK, man kann ihn sich anschauen. Er ist nicht wirklich schlecht, aber auch nicht wirklich gut.

Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Das Erbe (2003) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.