Agata und der Sturm

Agata und der Sturm ist eine Komödie von Silvio Soldini aus dem Jahr 2004. In den Hauptrollen spielen Licia Maglietta, Giuseppe Battiston und Emilio Solfrizzi. Der Film kam am 23. Dezember 2004 in die deutschen Kinos.

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: Agata e la tempesta
Deutscher Titel: Agata und der Sturm
Genre: Komödie, Romanze
Jahr: 2004
Länge: 125 Minuten
Verleih: Tobis-Melodiefilm GmbH
FSK: o.A.

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: Silvio Soldini, Doriana Leondeff, Francesco Piccolo
Produktion: Roberto Cicutto, Luigi Musini, Tiziana Soudani
Kamera: Arnaldo Catinari
Schnitt: Carlotta Cristiani

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Agata und der Sturm. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Agata, eine Buchhändlerin mit einer inneren Energie ausgestattet, die Glühbirnen und Computer oder auch Verkehrsampeln zum Durchbrennen bringt, verliebt sich in einen viel jüngeren Mann. Ihr vermeintlicher Bruder Gustavo, ein gut situierter Architekt, erfährt plötzlich, dass er adoptiert wurde. In der Person von Romeo, ihrem echten Bruder, erhält die Familie nun Zuwachs von einem neuen Mitglied. Romeo, ein Modevertreter, der auch privat hinter jedem Rock her ist, aber seine gelähmte Frau über alles liebt, bringt mit seiner Unternehmungslust viel Schwung in das Leben der beiden "Geschwister". Gustavo trennt sich von seiner Frau, die als Eheberaterin im Fernsehen zwar jede Ehe retten kann, ihre eigene im wirklichen Leben aber zerstört. Er vernachlässigt sein Architekturbüro und genießt es, zusammen mit Romeo ein Ausflugsparadies rund um einen Forellenteich zu planen. Agata ist der Dreh- und Angelpunkt in dieser fröhlichen, bunten Sommerkomödie, die durchaus auch ernste Themen anreißt.

Kritik

Unsere Beurteilung, das sagt die Cinehits.de-Redaktion zum Film "Agata und der Sturm": 3 von 5 Punkten - der Film ist OK, man kann ihn sich anschauen. Er ist nicht wirklich schlecht, aber auch nicht wirklich gut.

Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Agata und der Sturm aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.