The Beach

The Beach ist ein Film von Danny Boyle aus dem Jahr 2000. Der Film beruht auf dem Roman Der Strand des Engländers Alex Garland über eine abenteuerliche Rucksackreise in Thailand. Das Buch erschien 1996.

Der junge Amerikaner Richard geht auf Reisen, um das große Abenteuer zu entdecken. In Thailand lernt er den Engländer Daffy kennen, der ihm von einer geheimen Insel, einem entlegenen Paradies, erzählt. Richard macht sich auf die Suche. (Maxdome.de-Filmbeschreibung)

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: The Beach
Deutscher Titel: The Beach
Genre: Abenteuer, Thriller
Jahr: 1999
Länge: 119 Minuten
Verleih: Fox Deutschland
FSK: 16

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: John Hodge, Alex Garland
Produktion: Andrew Macdonald
Kamera: Darius Khondji
Schnitt: Masahiro Hirakubo

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film The Beach. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Der amerikanische Student Richard Fischer macht Urlaub in Thailand. In einem alten Hotel in Bangkok trifft er einen verstörten Schotten, der sich Daffy Duck nennt.

Dieser unterhält sich mit ihm und begeht tags darauf Selbstmord, wobei er Richard eine handgezeichnete Karte eines für normale Touristen unerreichbaren und versteckten Strandes hinterlässt. Zusammen mit dem französischen Paar Étienne und Françoise sucht Richard nun einen Weg zu dem das Paradies verheißenden Strand. Auf ihrem Weg gibt Richard zwei Amerikanern, Sammy und Zeph, die er auf Ko Samui trifft, eine Kopie der Karte.

Nachdem die Dreiergruppe zunächst mit einem gemieteten Boot auf eine Nachbarinsel im Ang-Thong-Nationalpark gefahren und dann einige Kilometer zur nächsten Insel geschwommen ist, den von einer Drogenorganisation genutzten Teil der Insel durchquert hat und einen Wasserfall hinabgesprungen ist, trifft sie schließlich auf eine Kommune, die den Strand in Besitz genommen hat und nur selten mit einem Boot Nahrungsmittel in der Zivilisation einkauft und Marihuana verkauft. Die Anführer der Kommune sind Sal, eine Amerikanerin mittleren Alters, und ihr Liebhaber Bugs, die fast diktatorisch herrschen. Neulinge sind zwar nicht willkommen auf der Insel, werden aber auch nicht wieder zurückgeschickt, um das Inselparadies nicht zu gefährden. Die Existenz des Orts soll geheim bleiben. Um in die Gruppe aufgenommen zu werden, müssen sich die drei Neuankömmlinge gegenseitig ein bestimmtes Brandzeichen auf den linken Oberarm einbrennen.

Ein paar Tage später wird Richard als Held der Gruppe gefeiert, nachdem er einen Hai mit einem Messer getötet hat, allein Bugs neidet ihm die Tat. Françoise und Richard werden ein Paar, worauf Étienne sich enttäuscht abwendet. Sal muss wegen Reismangel in die Zivilisation reisen. Dafür sucht sie einen Freiwilligen, der sie begleitet. Obwohl er sich nicht meldet, bestimmt Sal Richard zu ihrem Begleiter. Die beiden schreiben Einkaufswünsche der anderen auf, die sie erfüllen wollen. Bugs kommt als Letzter an die Reihe und quetscht Richard die Genitalien mit der Warnung, er soll sich ja nicht auf sexuelle Weise seiner Freundin nähern. Während der Reise bringt Sal Richard dennoch dazu, mit ihr zu schlafen. Es kommt zu einem Treffen mit den Touristen, denen Richard die Kopie der Karte hinterlassen hat. Er streitet dies vor Sal aber weiterhin ab.

Zurück auf der Insel tauchen Richards Bekannte nach ein paar Tagen am Strand der benachbarten Insel auf. Sal verurteilt ihn dazu, auf einem Felsen Wache zu halten, um die Karte zu vernichten, falls die Touristen zu landen versuchen. Sie erzählt im Camp von ihrer Affäre, woraufhin Françoise die Beziehung beendet. Richard entzieht sich immer mehr der Realität und bespitzelt die militanten Cannabisbauern. Er beobachtet, wie die ankommenden Touristen von den Cannabisbauern erschossen werden. Daraufhin versucht er, wieder Kontakt zu Étienne und Françoise zu bekommen und die drei entscheiden sich, gemeinsam zu fliehen, da womöglich zeitnah die rebellierenden Cannabisbauern eintreffen werden. Bevor sich Richard mit den beiden bei einem Boot trifft, verhilft er einem bereits seit längerem nach einem Haifischbiss schwerverletzten Inselbewohner zum Tode. Da sich keiner außer Étienne um den Verletzten kümmerte, wurde dies in einer ausweglosen Situation als notwendige menschliche Barmherzigkeit in Betracht gezogen.

Kurz darauf werden die Inselbewohner von den mit Schusswaffen ausgerüsteten Cannabisbauern überrascht, die die Gruppe unter Gewaltandrohung zum Verlassen der Insel auffordern. Sal weigert sich, woraufhin sie der Anführer der Cannabisbauern vor ein Ultimatum stellt: Falls die Gruppe auf der Insel bleiben will, soll Richard von Sal erschossen werden. Sal nimmt den Revolver und drückt ab, doch die entscheidende erste Patronenkammer des Revolver ist nicht geladen. Die Gruppe ist schockiert über Sal, da sie offenbar den Tod eines Menschen in Kauf genommen hätte. Bis auf Sal verlassen die Mitglieder der Gruppe daraufhin die Insel und kehren in ihr altes Leben zurück.

In der letzten Szene sieht man, wie Richard in einem Internetcafé eine E-Mail seiner Eltern erhält sowie eine E-Mail von Françoise, in der ein Gruppenfoto vom Strand zu sehen ist.

Kritik

Unsere Beurteilung, das sagt die Cinehits.de-Redaktion zum Film "The Beach": 3,7 von 5 Punkten - der Film ist gut und man macht nichts falsch, wenn man ihn sich anschaut!

Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel The Beach aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.