Straight Shooter

Straight Shooter ist ein deutscher Actionfilm von Thomas Bohn aus dem Jahr 1999. In den Hauptrollen spielen Dennis Hopper, Heino Ferch und Katja Flint. Der Film kam am 15. April 1999 in die deutschen Kinos.

Volker Breetz, ein durchgedrehter Fremdenlegionär, bringt wie wild die Leute um die Ecke, nur damit die Regierung endlich ein Kernkraftwerk abschaltet. Keiner weiß, wie weit er noch gehen wird ... (Maxdome.de-Filmbeschreibung)

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: Straight Shooter
Genre: Action, Drama, Thriller
Produktion: Deutschland
Jahr: 1999
Länge: 88 Minuten
FSK: 12

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: Thomas Bohn
Produktion: Joseph Vilsmaier, Hanno Huth
Kamera: Peter von Haller
Schnitt: Norbert Herzner

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Straight Shooter. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Die Tochter des ehemaligen Fremdenlegionärs Volker Bretz ist an Leukämie gestorben. Bretz gibt dem in der Nähe befindlichen Kernkraftwerk Atar II die Schuld. Er versucht die Abschaltung der Anlage durch Erpressung durchzusetzen. Der ausgebildete Scharfschütze mit dem Kampfnamen Straight Shooter bedroht Politiker und bekannte Personen der Wirtschaft. Die deutschen Behörden holen den US-Amerikaner Frank Hector, der in England als Zuhälter und Betreiber eines Nachtclubs lebt, nach Deutschland zu Hilfe, weil Hector der Ausbilder und militärische Vorgesetzte von Bretz in der Fremdenlegion war.

Kritik

Unsere Beurteilung, das sagt die Cinehits.de-Redaktion zum Film "Straight Shooter": 3 von 5 Punkten - der Film ist OK, man kann ihn sich anschauen. Er ist nicht wirklich schlecht, aber auch nicht wirklich gut.

Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Straight Shooter aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.