Boogie Nights

Boogie Nights ist ein US-amerikanischer Spielfilm von 1997. Er porträtiert die pornografische Filmszene der späten 1970er und frühen 1980er Jahre aus Sicht des jungen Pornostars "Dirk Diggler", der zum Superstar in der Porno-Szene aufsteigt, jedoch letztlich scheitert. Gespielt wird er von Mark Wahlberg.

Eddie Adams ist ein 17-jähriger Schulabbrecher und wird durch den Filmproduzent Jack Horner entdeckt. Fortan ist Eddie als 'Dirk Diggler' in der Pornoszene ein Superstar, bekannt für seinen gut ausgefüllten Schritt und sein jugendliches Charisma ... (Maxdome.de-Filmbeschreibung)

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: Boogie Nights
Deutscher Titel: Boogie Nights
Genre: Tragikomödie
Produktion: USA
Jahr: 1997
Länge: 149 Minuten
Verleih: STUDIOCANAL Home Entertainment Germany
FSK: 16

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: Paul Thomas Anderson
Produktion: Paul Thomas Anderson
Kamera: Robert Elswit
Schnitt: Dylan Tichenor

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Boogie Nights. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Der Einstieg eines Jungen ins Geschäft, sein kometenhafter Aufstieg und sein Fall in den Drogensumpf stehen gleichsam für eine Veränderung des Pornogeschäfts, das mit dem Aufkommen von Videorekordern schneller, schmutziger und gefühlloser zu werden scheint. Im Hintergrund wird ab Beginn der 1980er der wiederaufkommende Konservatismus gepaart mit zunehmender Intoleranz, etwa der gewalttätigen Homophobie und einer allgemeinen Prüderie dargestellt. Letztere drückt sich in vielfältigen Diskriminierungen der Pornodarsteller aus, was deren gesellschaftlichen Niedergang beschleunigt.

Kritik

Unsere Beurteilung, das sagt die Cinehits.de-Redaktion zum Film "Boogie Nights": 4,3 von 5 Punkten - ein insgesamt sehr guter Film, der auf jeden Fall sehenswert ist!

Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Boogie Nights aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.