Once Upon A Time... In Hollywood

Once Upon a Time in Hollywood ist ein Drama-Crime-Film von Quentin Tarantino aus dem Jahr 2019. Tarantino schrieb das Drehbuch und führte Regie. Die Hauptrollen übernahmen Leonardo DiCaprio und Brad Pitt sowie Margot Robbie als Sharon Tate.

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: Once Upon a Time in Hollywood
Genre: Drama, Komödie
Produktion: USA
Jahr: 2019
Länge: 161 Minuten
Verleih: Sony Pictures Germany
FSK: 16

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: Quentin Tarantino
Kamera: Robert Richardson
Schnitt: Fred Raskin

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Once Upon A Time... In Hollywood. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Los Angeles, im Februar 1969: Schauspieler Rick Dalton, der in den 1950ern mit der Westernserie Bounty Law zum Fernsehstar wurde, äußert gegenüber seinem besten Freund und Stuntdouble Cliff Booth, dass er Angst um seine Karriere habe, da er nur noch für die Rolle des Schurken besetzt wird. Booth, ein Kriegsveteran, der mit seinem Pitbull Brandy in einem Trailer lebt, fährt Dalton durch die Stadt und assistiert ihm bei allen möglichen Arbeiten, da er angeblich seine Frau umgebracht haben soll und deswegen keine anderen Jobs mehr findet. Zur selben Zeit ziehen die Schauspielerin Sharon Tate und ihr Ehemann Roman Polański in Daltons Nachbarhaus ein. Dalton stellt sich vor, wie er sich mit dem Paar anfreunden und seine Karriere dadurch auffrischen könnte. Am selben Abend besuchen Tate und Polański gemeinsam mit Jay Sebring eine Party auf der Playboy Mansion, an der zahlreiche andere Prominente wie Steve McQueen teilnehmen.

Am nächsten Morgen repariert Booth eine Antenne auf Daltons Dach und erinnert sich dabei an einen Freundschaftskampf, den er mit Bruce Lee am Set von The Green Hornet hatte. Währenddessen sieht er, wie ein unbekannter Mann, Charles Manson, bei den Nachbarn klingelt und nach dem Musikproduzenten Terry Melcher fragt. Sebring erklärt ihm, dass Melcher vor längerer Zeit ausgezogen ist und das Haus nun von Polański und Tate bewohnt wird.

Später am Tag fährt Cliff Booth in Daltons Auto durch Los Angeles und nimmt dabei die Anhalterin "Pussycat" auf, die sich von ihm zur Spahn-Ranch fahren lässt. Booth kennt die Spahn-Ranch noch von früher. Sie diente als Westernkulisse für Bounty Law und wird nun von Pussycat und ihren Freunden bewohnt. Pussycat versucht, Booth zum Bleiben zu bewegen, dieser findet es aber auffällig, dass die Ranch von so vielen Hippies bewohnt wird. Er will den Besitzer George Spahn sprechen, um sicherzugehen, dass dieser wohlauf ist und nicht von der Gruppe ausgenutzt oder hintergangen wird. Die Situation spitzt sich zu, als "Squeaky" ihn zunächst nicht zu Spahn lassen möchte. Nachdem Booth sich durchgesetzt und den inzwischen erblindeten Spahn gesprochen hat, geht er wieder zu seinem Auto. Der Vorderreifen wurde inzwischen von einem Mitglied der Gruppe zerstochen. Cliff schlägt ihn und zwingt ihn, den Reifen zu wechseln. Tex, einer der Anführer, wird alarmiert und versucht, Booth aufzuhalten, kommt jedoch zu spät.

Tate besucht in der Zwischenzeit eine Vorstellung von Rollkommando, einem Film, in dem sie selbst mitspielt. Sie stellt sich bei der Kasse als Schauspielerin vor und wird daraufhin eingeladen, gratis zuzuschauen. Bei der Vorstellung erfreut sie sich an den positiven Reaktionen der Zuschauer bei ihren Szenen. Dalton ist derweil am Set von Lancer, einer Westernserie, in der er wie üblich die Rolle des Schurken bekommen hat. In einer Szene vergisst er mehrmals den Text, erleidet daraufhin einen Zusammenbruch in seinem Trailer, kehrt dann aber emotional aufgeladen für die nächste Szene zurück und liefert eine beeindruckende Leistung ab, für die er sehr gelobt wird.

Der Produzent Marvin Schwarz sieht sich eine Folge der Serie FBI an, in der Dalton eine Gastrolle hat. Er bietet Rick daraufhin die Hauptrolle in einem Italowestern an. Dalton, der von der Qualität solcher Filme abgeschreckt ist, willigt nur zögernd ein und nimmt Cliff daraufhin für sechs Monate mit nach Italien. Dort dreht er insgesamt vier Filme, darunter Nebraska Jim von Sergio Corbucci, und heiratet Francesca, eine Italienerin.

Nach der gemeinsamen Rückkehr nach Los Angeles im August teilt Dalton Booth mit, dass er ihn nicht länger bezahlen kann. Beide betrinken sich zum Abschied und kehren in Ricks Haus zurück. Während sich Dalton einen Cocktail mixt, geht Booth mit seinem Hund Gassi. In der Zwischenzeit haben sich vier von Pussycats Freunden, Mitglieder der Manson Family, vor dem Nachbargrundstück positioniert und wollen alle Anwesenden umbringen. Dalton kommt wütend, gestört durch das laute Motorengeräusch, aus seinem Haus und fordert die Gruppe in aggressivem Ton auf, die Privatstraße zu verlassen. Daraufhin zieht sich die Gruppe zur Hauptstraße zurück, berät sich und entscheidet, lieber in Daltons Haus alle Anwesenden umzubringen.

Booth ist inzwischen wieder im Haus und bereitet, berauscht von einer LSD-Zigarette, seinem Hund Essen zu. Dalton liegt mit Kopfhörern in seinem Pool und hört Musik, während sich seine Frau im Schlafzimmer vom Jetlag erholt. Drei Mitglieder der Manson-Gruppe - zwei Frauen und ein Mann, Tex - bewegen sich nun bewaffnet auf Daltons Haus zu, während das vierte Mitglied geflohen ist. Die anderen brechen in Daltons Haus ein, wo sie auf Booth treffen. Dieser erkennt die Gruppe von seinem Besuch auf der Spahn-Ranch. Tex bedroht ihn mit einem Revolver, was der im Rausch befindliche Booth nicht ernst nimmt. Auf Booths Signal hin springt sein Sputnik den Anführer an und verbeißt sich in ihn. Booth und der Hund töten mit Hilfe von Francesca, die vom Lärm geweckt worden ist, Tex und eine der Frauen und verletzen die andere Frau schwer. Booth selbst wird dabei mit einem Messer verletzt. Die verbliebene Angreiferin torkelt schwer verletzt und vor Schmerz und Schrecken laut schreiend mit dem Revolver auf die Terrasse zu Dalton, der von dem ganzen Gewaltgeschehen nichts mitbekommen hat. Als sie wild um sich schießend in den Pool stürzt, holt er einen Flammenwerfer aus dem Schuppen, ein Requisit aus einem seiner Filme, und tötet die Angreiferin damit.

Nachdem die Polizei eingetroffen ist, wird Booth ins Krankenhaus gebracht. Sebring kommt aus dem Haus und fragt Dalton nach den Vorkommnissen des Abends. Daraufhin wird Rick von ihm und Sharon Tate ins Haus eingeladen, wo er außerdem noch Wojciech Frykowski und Abigail Folger kennenlernt. Im Abspann sieht man Rick Dalton Werbeaufnahmen für Zigaretten machen.

Kritik

Unsere Beurteilung, das sagt die Cinehits.de-Redaktion zum Film "Once Upon A Time... In Hollywood": 3,5 von 5 Punkten - der Film ist in Ordnung und besser als der Durchschnitt. Es fehlt nicht viel, um ein guter Film zu sein.

Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Once Upon a Time in Hollywood aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.