Mackie Messer - Brechts Dreigroschenfilm

Mackie Messer - Brechts Dreigroschenfilm ist ein deutsch-belgischer Spielfilm von Joachim A. Lang aus dem Jahr 2018 mit Lars Eidinger als Bertolt Brecht, Tobias Moretti als Macheath/Mackie Messer, Hannah Herzsprung als Polly/Carola Neher und Robert Stadlober als Kurt Weill.

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: Mackie Messer - Brechts Dreigroschenfilm
Genre: Drama
Produktion: Deutschland
Jahr: 2018
Länge: 135 Minuten
Verleih: Wild Bunch Germany
FSK: 6

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: Joachim A. Lang
Kamera: David Slama
Schnitt: Alexander Dittner

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Mackie Messer - Brechts Dreigroschenfilm. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Aufgrund des großen Erfolges der im August 1928 in Berlin uraufgeführten Dreigroschenoper von Bert Brecht und der Moritat von Mackie Messer von Kurt Weill soll der Stoff verfilmt werden. Während Brecht versucht seine große künstlerische Vision umzusetzen, sind die Filmproduzenten in erster Linie am finanziellen Erfolg der Produktion interessiert. Allerdings weigert sich Brecht, sich deren Vorgaben, Regeln und ökonomischen Zwängen zu beugen. Er möchte eine kompromisslose und radikale Version schaffen. In der Folge verklagt er die Produktionsfirma im Dreigroschenprozess und kämpft um seine künstlerische Freiheit.

Kritik

Unsere Beurteilung, das sagt die Cinehits.de-Redaktion zum Film "Mackie Messer - Brechts Dreigroschenfilm": 3 von 5 Punkten - der Film ist OK, man kann ihn sich anschauen. Er ist nicht wirklich schlecht, aber auch nicht wirklich gut.

Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Mackie Messer - Brechts Dreigroschenfilm aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.