Papst Franziskus - Ein Mann seines Wortes

Papst Franziskus - Ein Mann seines Wortes ist ein Dokumentarfilm von Wim Wenders aus dem Jahr 2018. Der Film hatte seine Premiere am 13. Mai 2018 auf dem Festival in Cannes, wo er außerhalb des Wettbewerbs gezeigt wurde, und lief am 14. Juni 2018 in den deutschen Kinos an.

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: Pope Francis: A Man of His Word
Deutscher Titel: Papst Franziskus - Ein Mann seines Wortes
Genre: Dokumentation, Historie
Produktion: USA
Jahr: 2018
Länge: 96 Minuten
Verleih: Universal Pictures Germany

Besetzung und Crew

Regie:
Drehbuch: Wim Wenders, David Rosier
Produktion: Wim Wenders, David Rosier , Andrea Gambetta
Kamera: Lisa Rinzler
Schnitt: Maxine Goedicke

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Papst Franziskus - Ein Mann seines Wortes. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Der Film beginnt mit Zeitraffer-Aufnahmen von Assisi und einer langen Kamerafahrt über Giottos Fresken in der Kirche, die zu Ehren von Franz von Assisi gebaut wurde. Die Kamera verweilt dann auf dem Bild, wo Franziskus die Vision hat, dass Gott ihn aufruft, das zusammenfallende Gebäude der Kirche zu retten. Franz von Assisi ist Vorbild und Namensgeber für den derzeitigen Papst.

Im Film wechseln sich Abschnitte mit Aufnahmen von den weltweiten Reisen des Papstes, seinen Reden in der UNO, im US-amerikanischen Kongress, Bilder von unterschiedlichen öffentlichen Auftritten und Szenarien von Umweltzerstörung mit Bildberichten von einigen wenigen Einzelbegegnungen, z. B. mit Erdogan oder Stephen Hawking. Dokumentiert werden Befragungen durch Journalisten über brisante Themen wie den Kindesmißbrauch in der katholischen Kirche oder über seine persönliche Einstellung zu homosexuellen Beziehungen. Die Dokumentationen werden unterbrochen mit den ausführlichen Interviews, die Wenders mit dem Papst geführt hat. Eingestreut in den Dokumentarfilm sind schwarzweisse, im Stil von Stummfilmen gedrehte Spielfilmszenen aus dem Leben von Franz von Assisi.

Kritik

Unsere Beurteilung, das sagt die Cinehits.de-Redaktion zum Film "Papst Franziskus - Ein Mann seines Wortes": 2,8 von 5 Punkten - der Film ist OK, man kann ihn sich anschauen. Er ist nicht wirklich schlecht, aber auch nicht wirklich gut.

Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Papst Franziskus - Ein Mann seines Wortes aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.