Lebanon

Lebanon ist ein Spielfilm aus dem Jahr 2009. Regie bei der israelisch-deutsch-französisch-libanesischen Koproduktion führte Samuel Maoz. Der Regisseur verarbeitete in seinem preisgekrönten Spielfilmdebüt die eigene Teilnahme am Libanon-Krieg 1982.

Der erste Libanonkrieg im Juni 1982. Ein einsamer Panzer mit vier 20-jährigen Soldaten und ein Trupp Fallschirmjäger sollen eine Stadt nach PLO-Terroristen durchkämmen. Der Einsatz gerät außer Kontrolle, die Soldaten sind gefangen wie in einer Falle. (Maxdome.de-Filmbeschreibung)

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Deutscher Titel: Lebanon
Genre: Drama
Produktion: Frankreich, Israel, Deutschland
Jahr: 2009
Länge: 93 Minuten
Verleih: Senator Filmverleih
FSK: 16

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: Samuel Maoz
Kamera: Giora Bejach
Schnitt: Arik Leibovitch

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Lebanon. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Der erste Tag des Libanon-Feldzugs im Jahr 1982: der junge israelische Soldat Shmulik schließt sich als Schütze einer Panzerbesatzung an. Diese besteht neben ihm aus dem strengen Assil, dem das Panzer-Kommando obliegt, dem vorlauten Hertzel, der die Geschütze nachlädt sowie dem gutmütigen und hilfsbereiten Fahrer Yigal. Die junge Panzerbesatzung gehört einer Soldaten-Fußeinheit um den harten, keinen Widerspruch duldenden Kommandanten Jamil an. Sie wagen sich am helllichten Tag über ein Sonnenblumenfeld und eine Bananen-Plantage hinter die feindlichen Linien vor, die bereits von der israelischen Luftwaffe angegriffen wurden.

Schon in der Plantage wird der Trupp von bewaffneten arabischen Aufständischen in einem Personenwagen angegriffen. Die gefährliche Situation verwirrt Shmulik, der noch nie auf Menschen geschossen hat. Er gibt keinen einzigen Schuss ab. Die Panzerbesatzung beobachtet die Reanimierungsversuche um einen tödlich getroffenen israelischen Soldaten, in Armeekreisen "Engel" genannt, der schließlich im Panzer abgeladen wird. Kommandant Jamil befiehlt nach dem Vorfall keine Warnschüsse mehr abzugeben. Daraufhin wird irrtümlich ein nachfolgender Lieferwagen eines Geflügelbauern von Shmulik angegriffen. Der schwer verletzte arabische Fahrer wird von Jamil erschossen.

Der Trupp erreicht eine durch die israelische Luftwaffe zerstörte Stadt, wo die Soldaten mit zahlreichen Leichen, aber auch einigen wenigen überlebenden Zivilisten konfrontiert werden. Gleichzeitig wird der Leichnam des israelischen Soldaten durch einen Hubschrauber abgeholt. Jamil informiert die Panzerbesatzung, dass sie für kurze Zeit in ziviles Gebiet vordringen werden. Die gegen internationales Recht verstoßenden Phosphor-Granaten sollen unter dem Codenamen "flammender Rauch" weiterbenutzt werden. Die naive Bitte Yigals an Jamil, seinen Eltern eine Nachricht zukommen zu lassen, wird nicht gewährt und bringt die übrige Panzerbesatzung kurzzeitig gegen den Fahrer auf. Als Terroristen in einem zerstörten Mehrfamilienhaus eine scheinbar arabisch-christliche Familie als Geiseln nehmen, zögert Shmulik erneut und schießt verspätet eine Granate ab. Nur die verzweifelte Mutter überlebt, die halbnackt um ihre getötete Tochter trauert und von den Israelis zurückgelassen wird.

Jamil ermahnt Shmulik und Assil und befiehlt der Besatzung, bei jeder beobachteten Bewegung eine Phosphor-Granate abzufeuern. Shmulik, Assil und Hertzel geraten daraufhin in Streit. Einen folgenden Raketenangriff auf den Panzer im zerstörten Stadtzentrum überleben die vier unverletzt, jedoch erscheint Yigal der Panzer fahruntüchtig. Die Besatzung hört gleichzeitig über Funk, dass ihr Trupp von der Route abgekommen ist und sich in einem von einem syrischen Kommando kontrollierten Gebiet bewegt, weitab der israelischen Nachhut. Ein gefangener syrischer Soldat wird ihnen von Jamil zur Überwachung übergeben und im Inneren des Panzers angekettet. Der Truppen-Kommandant beweist der Besatzung, dass der Panzer noch halbwegs fahrtüchtig ist, was Assil gegen die anderen aufbringt. Jamil weigert sich, entgegen den Befehlen der Heeresführung, mit Phalangisten zu kooperieren, die den Trupp zur israelischen Basis "St. Tropez" zurückführen sollen. Ein Phalangist bedroht auf Arabisch den syrischen Gefangenen im Panzer, der daraufhin von der unwissenden Besatzung mit Morphium ruhiggestellt werden muss. Über den Notfunkkanal "Pluto" findet Hertzel heraus, wie verzweifelt die Lage von Jamils Trupp ist, der der Heeresführung via Funk Bescheid gibt, seine sowie Yigals Eltern über ihre Situation zu informieren.

In der Nacht wird die von den Phalangisten geführte Panzerbesatzung auf dem Weg nach "St. Tropez" von Jamil und seiner Truppe abgeschnitten. Assil weigert sich, der von einem Phalangisten vorgeschlagenen Route zu folgen. Plötzlich vernimmt die Besatzung in der Stille laute arabische Musik. Jamil befiehlt ihnen per Funk, nach Norden zu fahren und alles auf dem Weg zu zerstören. Yigal verliert die Nerven, während der Panzer unter Beschuss genommen und getroffen wird. Dabei wird Yigal tödlich verletzt, dessen Eltern von der Heeresführung wie versprochen informiert wurden. Am nächsten Morgen kommt Shmulik dem dringenden Bedürfnis des syrischen Gefangenen nach und lässt ihn in ein Behältnis urinieren. Als Shmulik einen Blick aus dem Panzer wirft, stellt er fest, dass sie sich wie zu Beginn ihres Einsatzes außerhalb der Stadt in einem Feld voller Sonnenblumen befinden.

DVD und Blue-ray

DVD

Titel: Lebanon [2 DVDs] [IT Import]
Label: RAI CINEMA S.P.A.
Releasedatum: 17.03.2010
Laufzeit: 93 Minuten
Sprachen: Italienisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel: Italienisch
Format: Import
Bildformat: 16:9 - 1.85:1
Region-Code: 2 - West- und Mitteleuropa, Südafrika, Ägypten und Naher Osten, Japan
Discs: 2
EAN: 8032807031866
Kaufen: Diese DVD kaufen
Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Lebanon (Film) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.
Filmplakat
Filmplakat Lebanon
Filmplakat von Lebanon.
© Senator Filmverleih
Zurzeit im Kino
1 Wunder
2 Eis
3 Wer ist Daddy?
4 Black Panther
5 Die Grundschullehrerin
6 Alles Geld der Welt
7 Shape Of Water - Das Flüstern des Wassers
8 Luna
9 Hadi Be O?lum
10 Wann wird es endlich wieder Sommer?
11 37
12 Königin von Niendorf
13 Freiheit
14 Fifty Shades Of Grey 3 - Befreite Lust
15 Wind River
Info
Demnächst im Kino
1 The Death of Stalin
2 Im Zweifel glücklich
3 Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer
4 Verpiss dich, Schneewittchen
5 Unsane - Ausgeliefert
6 Blanka
7 Exodus - Der weite Weg
8 Vor dem Frühling
9 1000 Arten Regen zu beschreiben
10 Vor uns das Meer
11 Jeepers Creepers 3
12 Thelma
13 Peter Hase
14 Es ist nie zu spät
15 Zwei Herren im Anzug