Hinter der Tür

Hinter der Tür ist die Verfilmung eines autobiografischen Romans der ungarisch-US-amerikanischen Schriftstellerin Magda Szabó. Der Film wurde unter der Regie des ungarischen Regisseurs István Szabó gedreht. Offizieller deutscher Kinostart war der 5. April 2012.

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: The Door
Deutscher Titel: Hinter der Tür
Genre: Drama
Produktion: Ungarn, Deutschland
Jahr: 2011
Länge: 97 Minuten
Verleih: Piffl Medien GmbH
FSK: 12

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: István Szabó, Andrea Vészits, Magda Szabó
Produktion: Jenő Hábermann, Sándor Söth
Kamera: Elemér Ragályi

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Hinter der Tür. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Ungarn in den 1960er Jahren: Die Schriftstellerin Magda zieht mit ihrem Ehemann Tibor nach Budapest. Sie bittet ihre neue Nachbarin Emerenc , für sie als Haushälterin zu arbeiten, woraufhin diese abweisend und misstrauisch reagiert. Obwohl Emerenc die Anstellung schließlich doch annimmt, brauchen die beiden Frauen eine Weile, um miteinander warm zu werden. Es gibt immer wieder Rückschläge in ihrer Beziehung und dies im Besonderen, wenn es um Emerencs eigene vier Wände geht. Seit 20 Jahren erlaubt sie niemandem ihr Haus zu betreten. Magda hat den Verdacht, dass Emerenc ein schreckliches Geheimnis hinter ihrer Haustür verbirgt und spielt mit dem Gedanken sie anzuzeigen. Eines Tages lässt Emerenc Magda doch in ihre Wohnung und verrät das Geheimnis: sie hält neun Katzen in ihrer Wohnung, obwohl laut Mietvertrag nur zwei erlaubt sind.

Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Hinter der Tür (2012) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.