Oh Boy!

Oh Boy ist ein deutscher Spielfilm des Regisseurs Jan-Ole Gerster aus dem Jahr 2012. Die schwarz-weiß gefilmte und mit Jazzmusik unterlegte Tragikomödie handelt von einem ziellosen Berliner Ex-Studenten , der sich einen Tag und eine Nacht durch die deutsche Hauptstadt treiben lässt und dabei unterschiedlichsten Menschen begegnet.

Niko lebt in den Tag hinein. Eines Morgens trennt sich seine Freundin von ihm, und er hat nicht einmal mehr Geld für einen Kaffee. Das Konto ist gesperrt, sein Papa hat die Schnauze voll, ihn weiter zu unterstützen. (Maxdome.de-Filmbeschreibung)

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: Oh Boy
Genre: Tragikomödie, Komödie, Drama
Produktion: Deutschland
Jahr: 2012
Länge: 83 Minuten
Verleih: X-Verleih
FSK: 12
Website: Offizielle Homepage

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: Jan-Ole Gerster
Produktion: Marcos Kantis, Alexander Wadouh
Kamera: Philipp Kirsamer
Schnitt: Anja Siemens

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Oh Boy!. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Der Berliner Endzwanziger Niko hat vor bereits zwei Jahren sein Jurastudium abgebrochen und lebt seitdem in den Tag hinein. Der Film, der an nur einem einzigen Tag und in der darauffolgenden Nacht spielt, verzichtet weitgehend auf eine Erzählhandlung und zeigt in episodenhaften Szenen, wie Niko vor der Kulisse Berlins ziellos durch die Stadt treibt und dabei mit teils komischen, teils tragischen Situationen konfrontiert wird.

Er trifft auf einige sehr unterschiedliche Menschen: seinen Vater, der ihm den Geldhahn zudreht; einen gescheiterten Schauspieler und Lebenskünstler; seinen einsamen und verzweifelten Nachbarn; einen schikanösen Psychologen, der ihm die Fahrerlaubnis entzieht; eine ehemalige Mitschülerin, die nach vielen Jahren immer noch gegen die seelischen Verletzungen ihrer Kindheit kämpft; betrunkene Halbstarke, die ihm die Nase blutig schlagen, und spät in der Nacht einen geheimnisvollen alten Mann, der aus seiner Jugend während der Zeit des Nationalsozialismus erzählt und im Verlauf der Nacht im Krankenhaus stirbt.

Am Anfang des Filmes wird dem Protagonisten beim Aufstehen ein Kaffee angeboten, was er ausschlägt. Als Running Gag versucht er im ganzen Film vergeblich eine Tasse Kaffee zu trinken, was ihm schließlich am Ende erst gelingt.

DVD und Blue-ray

Blu-ray

Titel: Oh Boy [Blu-ray]
Label: Warner Home Video - DVD
Releasedatum: 24.05.2013
Laufzeit: 86 Minuten
Sprachen: Deutsch (DTS-HD 5.1)
Bildformat: 16:9 - 1.77:1
EAN: 5051890152220
Kaufen: Diese Blu-ray kaufen

Soundtrack

Audio CD

Titel: Oh Boy
Label: Milan (Warner)
Releasedatum:
Discs: 1
EAN: 3299039949023
Kaufen: Diesen Soundtrack kaufen
Die Songs aus dem Film
Nr.:Song:Interpret:
1.Oh Boy ("Oh Boy")Ost / Get Well Soon
2.Eye Candy ("Oh Boy")
3.The Birth Of The Elephant ("Oh Boy")
4.Taxi Driver ("Oh Boy")
5.Teenage Dreams ("Oh Boy")Ost / Nada Surf
6.Kanga And Rue ("Oh Boy")Ost / Macneil, Cherilyn & Berkmann, Tom
7.Don't Run Away ("Oh Boy")
8.Waggling ("Oh Boy")
9.Look At The Mess I've Made ("Oh Boy")Ost / Macneil, Cherilyn
10.Clickin' ("Oh Boy")
11.Kanga And Rue (Reprise) ("Oh Boy")Ost / Macneil, Cherilyn & Berkmann, Tom
12.Woody Sugarloaf ("Oh Boy")
13.Strangers ("Oh Boy")
14.Look At The Mess I've Made (Reprise) ("Oh Boy")Ost / Macneil, Cherilyn
15.Gwisdek ("Oh Boy")
16.Mo(U)Rning ("Oh Boy")Ost / Macneil, Cherilyn
17.Fischer's Song ("Oh Boy")Ost / Schilling, Tom
Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Oh Boy (2012) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.