Kingsman: The Secret Service

Kingsman: The Secret Service ist eine Verfilmung des Comics The Secret Service von Mark Millar und Dave Gibbons. Die US-amerikanisch-britische Agentenkomödie erschien 2014 und Matthew Vaughn führte Regie.

Eggsy ist ein Troublemaker, der immer wieder in Konflikt mit anderen Jungs im Londoner Viertel gerät. Als er eines Tages dank des geheimnisvollen und eleganten Harry Hart aus dem Gefängnis entlassen wird, beginnt für Eggsy ein anderes Leben. (Maxdome.de-Filmbeschreibung)

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: Kingsman: The Secret Service
Genre: Action, Spionage
Produktion: Großbritannien
Jahr: 2015
Länge: 129 Minuten
Verleih: Fox Deutschland
FSK: 16

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: Jane Goldman, Matthew Vaughn
Kamera: George Richmond
Schnitt: Conrad Buff IV, Eddie Hamilton, Jon Harris

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Kingsman: The Secret Service. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Kingsman ist eine geheime, regierungsunabhängige Organisation, die vor Jahrhunderten von Englands Adelshäusern gegründet wurde, um das Land vor Gefahren zu bewahren. Ihre Mitglieder genießen eine Ausbildung zum Gentleman-Spion und tragen die Namen der Personen der Artussage.

Während eines Einsatzes opfert ein Mitglied der Kingsman sein Leben, um seine Kameraden zu retten. Harry "Galahad" Hart, der Kopf der Truppe, übergibt darauf der Witwe des Verstorbenen eine Tapferkeitsmedaille. Er sagt deren Sohn Gary "Eggsy", dass er ihn im Notfall über eine auf der Rückseite eingravierte Telefonnummer unter Angabe eines Codewortes erreichen könne.

17 Jahre später gibt sich der Internet-Milliardär Richmond Valentine als Menschenfreund aus und verspricht allen Menschen Gratis-SIM-Karten, mit denen sie kostenlos telefonieren und im Internet surfen können. Gleichzeitig lässt er im Geheimen wichtige Politiker und Mitglieder von Königshäusern aus der ganzen Welt entführen. Er plant, die Welt zu retten, indem er die Weltbevölkerung drastisch dezimiert. Dazu sollen seine SIM-Karten ein Signal emittieren, das die Menschen gewalttätig macht, so dass sie sich gegenseitig umbringen. Seinen Anhängern lässt er einen Chip im Kopf implantieren, der sie vor dem Signal schützt. Gleichzeitig ermöglicht ihm der Chip, den Kopf des Trägers zur Explosion zu bringen. Dem Kingsman "Lancelot" gelingt es, eines der Entführungsopfer, Professor James Arnold, aufzuspüren. Er wird bei der Befreiungsaktion jedoch von Valentines Leibwächterin Gazelle getötet.

In London ist Eggsy mittlerweile zu einem jungen Mann herangewachsen. Er lebt mit seiner Mutter, seiner kleinen Halbschwester und seinem despotischen Stiefvater zusammen. Obwohl er intelligent und talentiert ist, hat er eine militärische Ausbildung abgebrochen und lebt ein Leben als Nichtsnutz. Nachdem er wegen Autodiebstahls und anschließender Flucht vor der Polizei verhaftet wird, ruft Eggsy die Nummer an, die sich auf der Medaille befindet. Galahad arrangiert daraufhin seine Freilassung und lädt ihn zum Rekrutierungsprogramm der Kingsman ein, da sie nach einem Ersatz für Lancelot suchen. Dort muss sich Eggsy gegen acht weitere Kandidaten durchsetzen. Die Aufnahmeprüfungen, bei denen ein Teilnehmer nach dem andern ausscheidet, leitet der erfahrene Kingsman Merlin. Am Ende des Ausscheidungsverfahrens verbleiben noch Eggsy und die ehrgeizige Roxy im Rennen. Als letzte Prüfung soll Eggsy seinen Hund erschießen. Da er sich weigert und damit den Abschlusstest nicht besteht, wird Roxy zum neuen Lancelot erklärt. Später stellt sich heraus, dass die Pistole lediglich Platzpatronen enthalten hatte.

In der Zwischenzeit ist Professor Arnold wieder aufgetaucht. Als ihn Galahad zu dieser Sache befragen will, explodiert Arnolds Kopf. Daraufhin wird Galahad von zwei bewaffneten Männern attackiert, denen er jedoch verwundet entkommen kann. Der Tod des Professors führt die Kingsman auf die Spur von Valentine. So gibt sich Galahad als Milliardär aus, um sich mit Valentine zum Dinner zu treffen.

Galahad verfolgt Valentine zu einer fundamentalistischen Südstaatenkirche in Kentucky. Dort testet Valentine seine SIM-Karten und alle Kirchenbesucher fallen übereinander her. Auch Galahad beteiligt sich an dem Gemetzel, kann sich mit seinen Kampfsportfähigkeiten jedoch gegen alle anderen Kirchengänger behaupten. Daraufhin gibt sich Valentine als Auslöser des Chaos zu erkennen und tötet Galahad mit einem Kopfschuss.

Eggsy konnte gemeinsam mit Merlin und Arthur, dem obersten Chef der Kingsman, das Geschehen per Videoübertragung in Galahads Haus mitverfolgen. Er begibt sich zum Kingsman-Hauptquartier und entdeckt, dass Arthur bereits auf Valentines Seite steht. Als Arthur den Jungen mit einem vergifteten Getränk töten will, vertauscht dieser die Gläser, so dass Arthur sich selbst tötet.

Nach dem Tod von Arthur machen sich Eggsy, Roxy und Merlin auf, Valentine auszuschalten und sein Wahnsinns-Vorhaben zu vereiteln. Um das verheerende Signal an die Valentine-Telefone zu unterbinden, steigt Roxy mit Hilfe von zwei Gasballons in die Stratosphäre auf und zerstört einen der Kommunikationssatelliten mit einer Rakete. Gleichzeitig fliegt Merlin Eggsy per Flugzeug zu Valentines Bunker in den Bergen. Während sich Eggsy kämpfend auf den Weg zu Valentine begibt, bringt Merlin die den "Auserwählten" implantierten Chips zur Explosion und vernichtet so alle Valentine-Anhänger. Anschließend kämpft Eggsy gegen Gazelle und tötet sie nach einem harten Kampf. Daraufhin bringt er auch Valentine um und vereitelt dessen Plan in letzter Sekunde. In der Abschlussszene gönnt sich Eggsy, in bester James-Bond-Manier mit einer Champagnerflasche gerüstet, ein Schäferstündchen mit der im Bunker gefangen gehaltenen schwedischen Prinzessin.

Im Abspann befreit Eggsy - mittlerweile vollwertiges Kingsman-Mitglied - seine Mutter aus den Fängen seines gewalttätigen Stiefvaters und bietet ihr ein neues Leben an.

Kritik

Unsere Beurteilung, das sagt die Cinehits.de-Redaktion zum Film "Kingsman: The Secret Service": 4,1 von 5 Punkten - ein insgesamt sehr guter Film, der auf jeden Fall sehenswert ist!

DVD und Blue-ray

Blu-ray

Titel: Kingsman - The Secret Service [Blu-ray]
Label: 20th Century Fox Home Entertainment
Releasedatum: 23.07.2015
Laufzeit: 129 Minuten
Sprachen: Deutsch (DTS 5.1), Französisch (DTS 5.1), Englisch (DTS-HD 7.1)
Untertitel: Deutsch, Englisch, Französisch
Format: Letterboxed, Widescreen
Bildformat: 2.39:1
Region-Code: 2 - West- und Mitteleuropa, Südafrika, Ägypten und Naher Osten, Japan
EAN: 4010232066398
Kaufen: Diese Blu-ray kaufen

Soundtrack

Audio CD

Titel: Kingsman: The Secret Service
Label: La-La Land Records
Releasedatum:
Discs: 1
EAN: 0826924134122
Kaufen: Diesen Soundtrack kaufen
Die Songs aus dem Film
Nr.:Song:Interpret:
1.Manners Maketh Man 1:38
2.The Medallion 2:14
3.Valentine 2:25
4.To Become A Kingsman 4:19
5.Pick A Puppy 2:13
6.Drinks With Valentine 2:40
7.Skydiving 3:37
8.Shame We Had To Grow Up 1:56
9.Kentucky Christians* 2:37
10.Curious Scars And Implants 3:09
11.Toast To A Kingsman 1:56
12.An 1815 Napoleonic Brandy 4:23
13.Eat, Drink, And Paaaaarty 1:54
14.Calculated Infiltration 7:54
15.Out Of Options* 1:48
16.Hand On The Machine 2:22
17.Finale 3:56
18.Original Valentine Ideas* (Demo Suite) 6:25

Filme der Filmreihe

Der Film "Kingsman: The Secret Service" gehört scheinbar zu einer Filmreihe mit mehreren Filmen. In der folgenden Liste findest Du die Filme, die wir bislang der Reihe zugeordnet haben. Die Liste muss nicht vollständig sein, es kann sein, dass weitere Filme zur Filmreihe gehören.

Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Kingsman: The Secret Service aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.