Inferno

Inferno ist ein US-amerikanischer Thriller des Regisseurs Ron Howard aus dem Jahr 2016. Der Film basiert auf dem gleichnamigen Roman Inferno von Dan Brown aus dem Jahr 2013 und feierte am 8. Oktober 2016 in Florenz seine Premiere. Am 13. Oktober 2016 kam der Film in die deutschen Kinos.

INFERNO setzt die Leinwandabenteuer des berühmten Harvard-Symbologen fort: Robert Langdon (Tom Hanks) wird darin mit einer Reihe von Hinweisen konfrontiert, die mit Dantes "Inferno" zusammenhängen. Nachdem er in einem italienischen Krankenhaus mit Amnesie erwacht ist, tut er sich mit der jungen Ärztin Sienna Brooks (Felicity Jones) zusammen, weil er hofft, dass sie ihm dabei helfen kann, seine Erinnerung wiederzuerlangen. Gemeinsam hetzen sie in einem Wettlauf gegen die Zeit durch ganz Europa, um einen Wahnsinnigen davon abzuhalten, einen globalen Virus freizusetzen, der die halbe Weltbevölkerung auslöschen würde. (Amazon.de-Filmbeschreibung)

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: Inferno
Genre: Thriller, Krimi
Produktion: USA
Jahr: 2016
Länge: 122 Minuten
Verleih: Sony Pictures Germany
FSK: 12

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: David Koepp
Kamera: Salvatore Totino
Schnitt: Tom Elkins, Daniel P. Hanley

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Inferno. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Zu Beginn des Films hält Bertrand Zobrist eine Rede über die menschliche Überbevölkerung. In der nächsten Szene wird Zobrist von Christoph Bouchard und zwei weiteren Männern verfolgt. Er flieht auf einen Kirchturm und wird dort von Bouchard gestellt. Um dem Zugriff zu entkommen, stürzt sich Zobrist zu Tode.

Robert Langdon erwacht in einem Krankenhauszimmer in Florenz, kann sich an die letzten Tage nicht erinnern und hat immer wieder ungeordnete Visionen und Flashbacks. Die Ärztin Dr. Sienna Brooks untersucht ihn, als eine Polizistin in das Krankenhaus stürmt und um sich schießt. Langdon und Brooks fliehen aus dem Krankenhaus und fahren mit einem Taxi zu Brooks' Wohnung.

Am nächsten Morgen versucht Langdon, sich zu erinnern. Er ruft E-Mails von Siennas Laptop ab; später rufen sie die amerikanische Botschaft an, die Mitarbeiter schicken will. Da Sienna misstrauisch ist, lotsen sie diese zu einer gegenüberliegenden Pension. In seinen Sachen entdeckt Langdon einen Behälter für biologische Stoffe, der sich mit einem Fingerabdruck öffnen lässt - wie sich herausstellt, mit seinem eigenen. Im Innern befindet sich ein Rollsiegel. Als Langdon es schüttelt, geht von ihm ein Lichtstrahl aus und projiziert ein Bild an die Wand. Das Bild zeigt Botticellis Karte der Hölle zu Dantes Werk Inferno. Darin sind zusätzliche Buchstaben versteckt, die auf ein Bild Botticellis im Vecchio-Palast hindeuten. Durch den Login auf dem E-Mail-Server kommt die WHO auf die Spur Langdons und stürmt das Haus. Gleichzeitig erscheint die Polizistin, Vayentha, am gegenüberliegenden Haus.

Langdon und Sienna entkommen ihren Verfolgern und gelangen in den Giardino di Boboli. Dort werden sie aufgespürt, erreichen aber unentdeckt durch den Vasari-Korridor den Vecchio-Palast. Dort treffen sie auf die Führerin Marta, die sie zur Totenmaske von Dante führen will, die Langdon am Vorabend mit seinem Freund Ignazio Busoni besucht hatte. Doch die Maske wurde gestohlen. Auf den Videoaufnahmen wird Langdon als Dieb identifiziert. Vayentha und die Männer der WHO gelangen auch dorthin, als der Palast durch die Polizei abgeriegelt wird. Vayentha verfolgt Langdon und Sienna auf den Dachboden oberhalb des Saals der 500, wo sie von Sienna von den Balken gerissen wird und durch die Decke zu Tode stürzt. Langdon und Sienna entkommen aus dem Palast.

Aus einer E-Mail von Busoni erhält Langdon einen Hinweis auf das Versteck der Totenmaske - das Baptisterium San Giovanni. Dort finden sie die Maske, die einen weiteren Hinweis, diesmal auf die Dogen in Venedig, enthält. Bouchard stellt die beiden im Baptisterium und behauptet, dass die Chefin der WHO-Einsatzgruppe, Elizabeth Sinskey, die eine Bekannte Langdons ist, mit Zobrist zusammenarbeitet. Sie verbünden sich und reisen gemeinsam nach Venedig.

Gleichzeitig wird Vayenthas Auftraggeber, Harry Sims, vorgestellt. Er hat von Zobrist, dessen wahre Absichten er nicht kannte, den Auftrag erhalten, ein Video am nächsten Tag zu veröffentlichen. Als er aber das Video selbst ansieht, erkennt er das makabre Ziel von Zobrist und entscheidet sich, gegen die Prinzipien seiner Organisation, das Vorhaben zu vereiteln. Er tritt mit Elizabeth Sinskey in Kontakt. Es stellt sich heraus, dass Bouchard ein Verräter ist.

Langdon und Sienna haben dies mittlerweile auch erkannt und können ihm entkommen. In Venedig besuchen sie den Markusdom. Dort erkennen sie, dass das Grabmal des gesuchten Dogen Enrico Dandolo in Istanbul liegt. Als Bouchard sie aufspürt, wird Langdon von Sienna verraten und zurückgelassen. Denn Sienna war die Geliebte von Zobrist und will sein Werk vollenden. Sie kannte zur Sicherheit nicht das endgültige Versteck der Biowaffe Inferno; Zobrist hatte die "Schnitzeljagd" für sie ausgelegt. Bouchard schnappt sich Langdon und verhört ihn, wird dabei jedoch von Sims erstochen. Dieser erklärt, dass die Verfolgung in Florenz durch Vayentha nur inszeniert war, damit Langdon ein Vertrauensverhältnis zu Sienna aufbaut.

In Istanbul fahren Langdon, Sinskey und Harry Sims zur Hagia Sophia. Dort erfahren sie vom unterirdischen Zisternensystem, dessen Beschreibung von der Totenmaske gut zum "versunkenen Palast" passt. Dort findet gerade ein Orchesterkonzert statt, als er von der WHO und der Polizei gestürmt wird. Sienna ist ebenfalls vor Ort und will den Biowaffenbehälter durch eine Explosion zum Platzen bringen, was den Wirkstoff freisetzen würde. Der Behälter kann aber von der WHO in einen größeren Transportbehälter sicher verstaut werden. Sienna führt die Explosion aus und kommt dabei ums Leben, der Transportbehälter bleibt aber unbeschädigt und kann im Kampf mit Siennas Helfern gerettet werden - die Biowaffe Inferno wird nicht freigesetzt.

Kritik

Unsere Beurteilung, das sagt die Cinehits.de-Redaktion zum Film "Inferno": 3,4 von 5 Punkten - der Film ist in Ordnung und besser als der Durchschnitt. Es fehlt nicht viel, um ein guter Film zu sein.

DVD und Blue-ray

Blu-ray

Titel: Inferno [Blu-ray]
Label: Sony Pictures Home Entertainment
Releasedatum: 23.02.2017
Laufzeit: 121 Minuten
Sprachen: Englisch (DTS-HD Master Audio 5.1), Deutsch (DTS-HD Master Audio 5.1), Italienisch (DTS-HD Master Audio 5.1)
Untertitel: Englisch, Türkisch, Deutsch, Italienisch
Format: Untertitelt
Bildformat: 16:9 - 1.85:1
Discs: 1
EAN: 4030521745209
Kaufen: Diese Blu-ray kaufen

Soundtrack

Audio CD

Titel: Inferno/Ost
Label: Sony Classical (Sony Music)
Releasedatum:
Discs: 1
EAN: 0889853019229
Kaufen: Diesen Soundtrack kaufen
Die Songs aus dem Film
Nr.:Song:Interpret:
1.Maybe pain can save us
2.Cerca trova
3.I'm feeling a tad vulnerable
4.Seek and find
5.Professor
6.Venice
7.Via Dolorosa #12 apartment 3C
8.Vayentha
9.Remove Langdon
10.Doing nothing terrifies me
11.A minute to midnight
12.The cistern
13.Beauty awakens the soul to act
14.Elizabeth
15.The logic of tyrants
16.Life must have its mysteries
17.Our own hell on earth
Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Inferno (2016) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.