Monuments Men - Ungewöhnliche Helden

Monuments Men - Ungewöhnliche Helden ist ein deutsch-amerikanischer Spielfilm, der am 4. Februar 2014 seine Premiere hatte. Regie führte George Clooney, der auch die Hauptrolle übernahm.

Eine ungewöhnliche Sondereinheit wird während des Zweiten Weltkriegs von den Alliierten beauftragt, die größten Meisterwerke der Kunst aus den Händen der Nationalsozialisten zu befreien und an ihre rechtmäßigen Besitzer zurückzugeben. (Maxdome.de-Filmbeschreibung)

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: The Monuments Men
Deutscher Titel: Monuments Men - Ungewöhnliche Helden
Genre: Historie, Abenteuer, Kriegsfilm
Produktion: USA, Deutschland
Jahr: 2014
Länge: 118 Minuten
Verleih: Fox Deutschland
FSK: 12

Besetzung und Crew

Stars: , ,
Drehbuch: George Clooney, Grant Heslov
Produktion: George Clooney, Grant Heslov
Kamera: Phedon Papamichael
Schnitt: Stephen Mirrione

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Monuments Men - Ungewöhnliche Helden. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Der US-amerikanische Kunstprofessor Frank Stokes kann den US-Präsidenten Franklin Roosevelt überzeugen, während der Endphase des Zweiten Weltkriegs eine siebenköpfige Truppe von Kunstschutzsoldaten - die sogenannten Monuments Men - nach Europa zu schicken. Stokes ist geschockt durch die Zerstörung des Klosters Monte Cassino. Die von ihm zusammengestellte Gruppe besteht aus Museumsdirektoren, Kuratoren und Kunsthistorikern und soll den Verbleib der von den Nationalsozialisten verschleppten Kunstwerke und Schätze historischen Wertes aufklären, diese direkt hinter der vorrückenden Frontlinie sicherstellen und ihre Rückführung vorbereiten. Ergänzt wird die Gruppe durch einen deutschstämmigen Soldaten, der als Jude aus dem Dritten Reich fliehen musste, sowie je einen britischen und französischen Offizier.

Stokes erklärt zunächst, dass kein Kunstwerk den Verlust eines Menschlebens rechtfertige. Die Gruppe erhält eine kurze militärische Grundausbildung und gelangt dann über einen der Invasionsstrände in der Normandie nach Frankreich.

In Frankreich angekommen, werden die Monuments Men in kleine Gruppen aufgeteilt und mit verschiedenen Aufgaben betraut.

James Granger reist ins eben erst befreite Paris, um den Verbleib gestohlener Kunstwerke jüdischer Eigner zu ermitteln und diese, wenn möglich, zurückzugeben. Er bittet Claire Simone um Hilfe, die zuvor zwangsweise für den deutschen Offizier Viktor Stahl gearbeitet hat. Claire hatte ihren Bruder, der bei der Resistance war, über die Beutekunst informiert und dieser war bei dem Versuch, die Kunst den Nazis zu stehlen erschossen worden. Viktor Stahl hatte vor dem Abzug aus Paris zahlreiche Kunstwerke nach Deutschland gebracht. Claire aber verweigert zunächst die Zusammenarbeit mit Granger, da sie fürchtet, die Amerikaner würden nun ihrerseits die Kunstschätze an sich nehmen.

Der Brite Donald Jeffries soll als Verbindungsoffizier zur kämpfenden Truppe dafür sorgen, dass diese nicht aus Versehen wichtige Kunstschätze in Belgien zerstört. Weil der kommandierende Offizier sich weigert, Maßnahmen zum Schutz der Brügger Madonna zu ergreifen, dringt Jeffries einen Tag vor Brügges kampfloser Befreiung eigenmächtig in die Stadt ein, um die Madonna zu schützen. Er wird allerdings von einem Nazi-Kommando unter Führung von Oberst Wegner entdeckt und erschossen. Die Madonna wird geraubt und weggeschafft.

Mittlerweile hat die US-Army Siegen erobert. Jean-Claude Clermont und Walter Garfield geraten unvorsichtigerweise zwischen die Fronten und Jean-Claude Clermont wird von abziehenden deutschen Truppen beschossen und erliegt seinen Verletzungen.

Bereits zuvor wollten belgische Priester den Genter Altar von Jan van Eyck vor den Nazis schützen. Nachts zerlegten sie ihn in die einzelnen Tafeln und verluden diese auf einen Lkw. Die Ladung wird allerdings von den Nazis entdeckt und der Altar ebenfalls gestohlen.

Stokes und seine Männer gelangen in den Besitz einer Karte mit Standorten, an welche die Nazis die geraubten Kunstgegenstände mutmaßlich gebracht haben könnten. Allerdings können sie an den betreffenden Orten keine Kunst finden, bis sie bemerken, dass den Ortsangaben auf der Karte chemische Elemente, wie Kalium oder Kupfer, zugeordnet sind. Sie kommen darauf, nach Bergwerken nahe diesen Orten zu suchen. Nachdem sie die zugemauerten Stollen geöffnet haben, können sie riesige Mengen an Kunstgegenständen sicherstellen. In einer Kalimine nahe Merkers entdecken sie tonnenweise Nazigold: Goldbarren - die Devisenreserve der Reichsbank, sowie massenweise Kunstschätze. Es wird - nahe dem historischen Vorgang, bei dem auch die Büste der Nofretete und andere Kunstschätze der Berliner Gemäldegalerie aufgefunden wurden - gezeigt, wie die US-Generäle Omar N. Bradley, George S. Patton und auch Dwight D. Eisenhower im April 1945 in die Grube einfuhren, um den Fund zu begutachten. Als Konsequenz des Nerobefehls finden sie von den Werken moderner Künstler wie Paul Klee und Pablo Picasso nur noch verbrannte Überreste.

Claire Simone hat mittlerweile Vertrauen zu James Granger gefasst und erweist ihm einen wichtigen Dienst: Sie hatte heimlich Buch über die Beutekunst geführt und übergibt ihm ihr Notizbuch. Sie vermutet, dass viele der Kunstschätze in Neuschwanstein aufbewahrt werden.

Nach Ende des Krieges in Europa am 8. Mai 1945 beginnt ein Wettlauf gegen die Sowjetarmee. Stokes hat inzwischen erfahren, dass die Sowjets Kunstschätze aus den von ihnen befreiten Gebieten als Reparationen in die Sowjetunion haben bringen lassen. Das Bergwerk in Altaussee , in dem die Monuments Men u. a. den Genter Altar vermuten, könnte jedoch an die vertraglich vorgesehene Sowjetische Besatzungszone fallen. Kurz vor Eintreffen der sowjetischen Soldaten gelingt es dem MFAA-Team, die Tafeln des Altars und die Brügger Madonna zu sichern, für deren Schutz Jeffries sein Leben ließ.

In die USA zurückgekehrt, erstattet Stokes dem neuen Präsidenten Truman Bericht über den Verlauf der Mission und die Opfer Clermont und Jeffries. Vom Präsidenten befragt, ob er angesichts der beiden Gefallenen inzwischen der Meinung sei, die Rettung der Kunstschätze rechtfertige den Verlust von Menschenleben, antwortet Stokes mit ja. In der Schlussszene sieht man den alten Stokes, wie er im Jahre 1977 die Brügger Madonna mit seinem Enkel besichtigt.

DVD und Blue-ray

DVD

Titel: Monuments Men - Ungewöhnliche Helden
Label: 20th Century Fox Home Entertainment
Releasedatum: 22.08.2014
Laufzeit: 113 Minuten
Sprachen: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel: Deutsch, Türkisch
Format: Dolby, PAL, Widescreen
Bildformat: 16:9 - 2.40:1
Region-Code: 2 - West- und Mitteleuropa, Südafrika, Ägypten und Naher Osten, Japan
EAN: 4010232062420
Kaufen: Diese DVD kaufen
Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Monuments Men - Ungewöhnliche Helden aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.