Angélique

Angélique ist der erste Teil eines zweiteiligen französischen Historienfilms aus dem Jahr 2013. Er basiert auf den ersten zwei Bänden der Angélique-Romane der französischen Schriftstellerin Anne Golon bzw. den ersten vier Bänden der Neuveröffentlichung von 2008. Im Fernsehen lief der Film unter dem Titel Angélique - Eine große Liebe in Gefahr.

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: Angélique
Genre: Historie, Abenteuer
Produktion: Frankreich, Belgien, Tschechische Republik, Österreich
Jahr: 2013
Länge: 113 Minuten
Verleih: Tiberius Film
FSK: 12

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: Philippe Blasband
Kamera: Peter Zeitlinger
Schnitt: Philippe Bourgueil

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Angélique. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Im Jahre 1656 wird die junge Angélique, Tochter einer verarmten Adelsfamilie, gegen ihren Willen mit dem reichen Grafen Joffrey de Peyrac aus Toulouse verheiratet. Nach anfänglicher Abneigung entsteht mit der Zeit eine glückliche Beziehung. Am Hofe des Sonnenkönigs Ludwig XIV. werden jedoch Intrigen gegen den Grafen de Peyrac geschmiedet, der schließlich wegen Hexerei angeklagt und in die Bastille gesperrt wird. Auch Angélique gerät in den Fokus von Verschwörern, da sie in ihrer Jugend zufällig Zeugin eines Komplotts gegen den König wurde.

Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Angélique (2013) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.