1001 Gramm

1001 Gramm ist ein norwegisches Drama von Bent Hamer aus dem Jahr 2014. In den Hauptrollen spielen Ane Dahl Torp, Per Christian Ellefsen und Laurent Stocker. Der Film kam am 18. Dezember 2014 in die deutschen Kinos.

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: 1001 Gram
Deutscher Titel: 1001 Gramm
Genre: Drama
Produktion: Norwegen
Jahr: 2014
Länge: 93 Minuten
Verleih: Pandora Filmverleih

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: Bent Hamer
Produktion: Bent Hamer
Kamera: John Christian Rosenlund
Schnitt: Anders Refn

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film 1001 Gramm. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Die junge Marie Ernst arbeitet im norwegischen Eichamt. Sie lebt in Trennung von ihrem Mann Yngve, der unregelmäßig seinen Besitz aus der gemeinsamen Wohnung holt. Ihr sozialer Kontakt beschränkt sich im Wesentlichen auf ihren Vater Ernst Ernst, einen angesehenen Wissenschaftler im Eichamt. Ernst soll in einer Woche am Kiloseminar in Paris teilnehmen, erleidet jedoch einen schweren Herzinfarkt und muss ins Krankenhaus. An seiner Stelle fährt Marie zum Seminar, das im Internationalen Büro für Maß und Gewicht BIPM - Heim des internationalen Kilogrammprototyps aus dem Jahr 1889 - abgehalten wird. Zum Seminar nimmt sie den norwegischen Kilo-Prototypen des Eichamts mit, der neu kalibriert werden muss.

Nach Ende des Seminars wartet Marie wie alle anderen Mitarbeiter internationaler Eichämter auf ein Taxi und lernt dabei den Gärtner des BIPM, Pi, kennen, der sie zu ihrem Hotel bringt. Das norwegische Kilo bleibt zur Kalibrierung in Paris, während Marie nach Oslo zurückkehrt. Sie sucht Ernst im Krankenhaus auf. Er denkt über die Vergangenheit nach und vor allem über seinen jüngeren Bruder. Beide haben keinen Kontakt mehr, seit ihr Vater Ernst den Familienhof zugesprochen hatte. Ernst erkennt, dass der Hof an seinen Bruder Gunnar hätte gehen sollen, der ihn als Bauer hätte bewirtschaften können. Gunnar ist stattdessen nach Paris gegangen, wo er als Anstreicher arbeiten soll. Ernst bietet seiner Tochter die Übernahme des Hofes an, doch Marie lehnt ab. Nachts erhält Marie telefonisch die Mitteilung, dass Ernst im Krankenhaus verstorben sei. Nach seinem Willen soll er eingeäschert werden.

Maria begibt sich trotz des familiären Todesfalls nach Paris und holt das kalibrierte norwegische Kilo ab. Sie findet ihren Onkel und teilt ihm mit, dass Ernst verstorben sei. Zudem sucht sie Pi auf, der in seiner Freizeit das Singverhalten der Vögel in und außerhalb von Paris untersucht. Zurück in Oslo sieht sie, dass ihr Exmann erneut in ihrer Wohnung ist, um diesmal seine Bilder abzuhängen. Verstört fährt sie zum Hof des Vaters und landet auf der Fahrt mit ihrem kleinen Elektrowagen im Graben. Die Umhüllung des norwegischen Kiloprototyps wird dabei beschädigt. Bevor das norwegische Eichamt dies erfährt, begibt sich Marie erneut nach Paris, um das Kilo reparieren zu lassen. In Frankreich ist jedoch Feiertag und das BIPM geschlossen. Nur Pi ist vor Ort und hilft ihr. Sie erkennt, dass Pi nicht nur Gärtner des Instituts ist, sondern in Wirklichkeit Physikprofessor. Er hat 15 Jahre am BIPM gearbeitet und sieht das Gärtnern als Ausgleich. Persönlich finden Marie und Pi Gemeinsamkeiten, weil er nur noch seine Mutter hat. Sie ist an Alzheimer erkrankt und wird von ihm gepflegt, auch wenn er weiß, dass sie bald in einem Heim betreut werden muss. Marie und Pi kommen sich näher.

In Oslo holt Marie die Urne mit den sterblichen Überresten Ernsts ab. Im Eichamt wiegt sie die Asche, deren Gewicht genau 1001 Gramm beträgt. Marie lächelt. Nachdem sie die Hinterlassenschaften Ernsts im Eichamt geordnet hat, fliegt sie zum Urlaub nach Paris. Mit Pi widmet sie sich der Vogelbeobachtung. Beide schlafen schließlich am Abend in der Badewanne miteinander, wobei sie diverse Längenangaben durchsprechen.

Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel 1001 Gramm aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.