The Visit

The Visit ist ein Dokumentarfilm des dänischen Regisseurs und Künstlers Michael Madsen, der mit Into Eternity bekannt wurde. The Visit hatte auf dem Sundance Festival 2015 seine Weltpremiere, in Deutschland und Österreich kommt er im Oktober 2015 in die Kinos.

Die alleinerziehende Mutter hat nur die besten Absichten, als sie den einwöchigen Urlaub bei Oma und Opa in Pennsylvania plant. Doch was verbirgt sich hinter der Regel, das Zimmer nach 21.30 Uhr nicht mehr verlassen zu dürfen? . . . . (Maxdome.de-Filmbeschreibung)

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: The Visit
Genre: Horror
Produktion: USA
Jahr: 2015
Verleih: Universal Pictures Germany
FSK: 12

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: Michael Madsen
Kamera: Heikki Färm
Schnitt: Stefan Sundlöf

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film The Visit. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

The Visit ist die Dokumentation eines Ereignisses, das so niemals stattgefunden hat. Wenig fasziniert die Menschheit mehr als der Weltraum. Doch was passiert, wenn einmal tatsächlich extraterrestrisches Leben auf der Erde landen sollte? Die Menschen versuchen so gut als möglich, für eine solche Eventualität zu planen, doch es bleibt der unbekannte Nenner der fehlenden Erfahrung. Organisationen wie UNOOSA, ESA, NASA, diverse Verteidigungsministerien und wissenschaftliche Einrichtungen haben bereits Vorbereitungen getroffen, wie man mit "dem Fremden" auf der Erde umgehen könnte.

Kritik

Unsere Beurteilung, das sagt die Cinehits.de-Redaktion zum Film "The Visit": 2,7 von 5 Punkten - der Film ist OK, man kann ihn sich anschauen. Er ist nicht wirklich schlecht, aber auch nicht wirklich gut.

Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel The Visit aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.