Vicky Cristina Barcelona

Vicky Cristina Barcelona ist eine Filmkomödie aus dem Jahr 2008 von Regisseur und Drehbuchautor Woody Allen mit Javier Bardem, Scarlett Johansson, Rebecca Hall und Penélope Cruz in den Hauptrollen. Allen erzählt eine Geschichte von Liebe und Eifersucht, von Leidenschaft und Schmerz.

Die beiden Amerikanerinnen Vicky und Cristina verbringen ihre Sommerferien in Barcelona - Vicky als letzten Single-Urlaub vor ihrer Hochzeit, Cristina auf der Suche nach sexuellen Abenteuern. (Maxdome.de-Filmbeschreibung)

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: Vicky Cristina Barcelona
Deutscher Titel: Vicky Cristina Barcelona
Genre: Romanze, Komödie, Drama
Produktion: USA
Jahr: 2008
Länge: 96 Minuten
Verleih: Concorde Filmverleih GmbH
FSK: 6

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: Woody Allen
Produktion: Letty Aronson, Stephen Tenenbaum, Gareth Wiley
Kamera: Javier Aguirresarobe
Schnitt: Alisa Lepselter

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Vicky Cristina Barcelona. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Vicky und Cristina aus den USA wollen den Sommer in Barcelona verbringen, wo sie von Judy, einer entfernten Verwandten von Vicky, in ihr Haus eingeladen worden sind. Die dunkelhaarige Vicky und die blonde Cristina sind beste Freundinnen seit ihrer Zeit an der Universität und haben in fast allen Bereichen denselben Geschmack, außer beim Thema Liebe. Die bodenständige Vicky ist mit Doug verlobt, die impulsive Cristina jedoch liebt Leidenschaft und Abenteuer. Vicky schreibt gerade ihre Magisterarbeit über "katalanische Identität", während Cristina nach einem selbstgedrehten 12-Minuten-Film über die Unmöglichkeit der Liebe derzeit ohne Beschäftigung ist. Beide besichtigen in der Stadt die Bauwerke Gaudís und Kunstwerke Mirós. Judy und ihr Mann Mark nehmen die beiden zu einer Vernissage mit, wo sie den Maler Juan Antonio Gonzalo treffen, der seiner Ex-Frau María Elena nachtrauert. Juan lädt die beiden ohne Umschweife zu einem flotten Dreier ein, womit er zunächst bei Vicky auf Ablehnung stößt. Daneben lädt er die beiden dazu ein, mit ihm ein Wochenende in Oviedo zu verbringen. Cristina willigt ein und Vicky kommt ihrer Freundin zuliebe mit. Cristina besucht Juan am Abend im Hotelzimmer und ist auch dazu bereit, mit ihm Sex zu haben. Doch kurz bevor sie sich näherkommen können, wird ihr wegen ihres Magengeschwürs schlecht. Sie muss daraufhin den Rest des Wochenendes im Bett verbringen, so dass Juan und Vicky alleine die Stadt besichtigen. Vickys anfängliche Abneigung gegenüber Juan schwindet und schon bald wächst die Anziehung zwischen beiden. Am letzten Abend schlafen die beiden nach einem spanischen Gitarrenkonzert miteinander. Schließlich fliegt das Trio zurück nach Barcelona.

Nach einiger Zeit meldet sich Juan bei Cristina telefonisch und verabredet sich mit ihr. Sie verbringen in seiner Wohnung die Nacht miteinander. Sie treffen sich nun regelmäßig. Vicky trifft Juan zufällig im Park Güell und macht ihm den Vorwurf, dass er sich nach ihrer Liebesnacht nicht mehr gemeldet hat. Cristina ist inzwischen bei Juan eingezogen. Vickys Verlobter Doug reist aus New York an, er will sie dort heiraten. Vicky und Doug verbringen kurze Flitterwochen in Sevilla. Eines Nachts erhält Juan einen Anruf aus dem Krankenhaus, in dem seine Ex-Frau María Elena nach einem Selbstmordversuch behandelt wird. Er holt sie dort ab und quartiert sie bei sich in einem Gästezimmer ein. Anfangs ist Cristina irritiert und duldet die Anwesenheit von María Elena nur widerwillig. Mit der Zeit freunden sich beide jedoch an. María Elena ermuntert sie, sich intensiver der Fotografie zu widmen. Cristina akzeptiert nun sogar, dass sie mit Juan schläft, später kommen sich auch die beiden Frauen näher und so entwickelt sich eine Dreiecksbeziehung. Nach einiger Zeit fällt Cristina auf, dass sie etwas anderes will; sie beendet daraufhin die Beziehung und zieht wieder aus. Ohne Cristina nimmt die Beziehung zwischen Juan und María Elena jedoch wieder zerstörerische Züge an. Sie streiten sich wie in alten Zeiten, bis María Elena schließlich auszieht.

Nachdem Vicky zufällig beobachtet hat, wie Judy einen fremden Mann küsst, beichtet ihr diese, dass sie mit ihrem Mann Mark schon lange nicht mehr glücklich ist. Vicky erzählt ihr daraufhin von ihrer Affäre mit Juan und dass sie noch starke Gefühle für ihn hat und sich nicht mehr sicher ist, ob eine Ehe mit Doug für sie das Richtige sei. Judy, die in Vickys Erzählung sich selbst und ihr eigenes Schicksal zu erkennen glaubt, arrangiert daraufhin, dass eine Freundin Vicky und Juan zu einer Feier einlädt, damit die beiden sich erneut begegnen. Vicky will ihre Ehe jedoch nicht aufs Spiel setzen und weist Juans Annäherungsversuche zurück. Schließlich kann Juan Vicky doch noch zu einem gemeinsamen Essen am nächsten Tag überreden, danach besucht sie ihn auch noch in seiner Wohnung. Als sie sich küssen, erscheint plötzlich María Elena mit einem Revolver und beginnt zu schießen. Es kommt zu einem Handgemenge, bei dem sich ein Schuss löst und Vicky leicht an der Hand verletzt wird. Vicky erklärt die beiden für verrückt und verschwindet wieder, sie verschweigt jedoch Doug die Wahrheit. Am Ende gehen alle wieder ihrer Wege.

Kritik

Unsere Beurteilung, das sagt die Cinehits.de-Redaktion zum Film "Vicky Cristina Barcelona": 3,9 von 5 Punkten - der Film ist gut und man macht nichts falsch, wenn man ihn sich anschaut!

Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Vicky Cristina Barcelona aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.