Three Kings

Three Kings - Es ist schön König zu sein ist ein im Jahre 1999 erschienener satirischer Kriegsfilm mit George Clooney, Mark Wahlberg und Ice Cube. Der Film spielt wenige Tage nach der Beendigung des Zweiten Golfkrieges durch die Unterzeichnung einer Waffenstillstandsvereinbarung.

Nach dem Ende des Golfkriegs machen sich die US-Soldaten Archie Gates, Troy Barlow, Chief Elgin und Conrad Vig im Irak auf die Suche nach Gold im Wert von über 40 Millionen Dollar, das Saddam Hussein aus Kuwait gestohlen hat ... (Maxdome.de-Filmbeschreibung)

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: Three Kings
Genre: Abenteuer, Kriegsfilm
Produktion: USA
Jahr: 1999
Länge: 110 Minuten
Verleih: Warner Bros. GmbH
FSK: 16

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: John Ridley , David O. Russell
Kamera: Newton Thomas Sigel
Schnitt: Robert K. Lambert

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Three Kings. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Die vier US-amerikanischen Soldaten Archie Gates, Troy Barlow, Chief Elgin und Conrad Vig finden während des zweiten Golfkrieges bei der Durchsuchung eines irakischen Soldaten eine Karte, die zu einem riesigen Schatz mitten in einem irakischen Dorf führen soll. Von dem Wunsch getrieben, nicht mit leeren Händen in die USA zurückzukehren, entfernen sie sich heimlich aus dem Lager und machen sich auf den Weg zu besagtem Dorf. Dort finden sie nach einiger Zeit den Schatz, bei dem es sich um das Gold von Saddam Hussein handelt, das dieser aus Kuwait gestohlen hatte. Die anwesenden irakischen Soldaten helfen beim Verladen des Diebesgutes, damit die US-Soldaten möglichst schnell das Dorf verlassen, denn ihre primäre Aufgabe sieht das irakische Militär nicht in der Verteidigung der Besitztümer Saddam Husseins, sondern in der Vermeidung eines Volksaufstandes.

Beim Aufbruch kommt es zu einem kurzen Feuergefecht, bei dem ein irakischer Soldat eine gefangene irakische Zivilistin erschießt. Die US-Soldaten fliehen gemeinsam mit den befreiten irakischen Gefangenen, werden auf der Flucht jedoch mit CS-Gas-Granaten beschossen, wodurch sie auf Landminen fahren und mit ihren Fluchtfahrzeugen verunglücken. Barlow wird gefangen genommen und in der örtlichen Festung verhört, die übrigen Flüchtlinge können mit Hilfe einheimischer Widerstandskämpfer mit dem gestohlenen Gold entkommen. Gemeinsam mit diesen Rebellen und einigen Flüchtlingen täuschen Gates, Elgin und Vig einen Besuch Saddam Husseins an der Festung der Iraker vor. Die verschreckten Wachen glauben, Hussein komme, um sie zu bestrafen, und sie fliehen aus Angst vor ihrem Präsidenten, so dass Barlow befreit werden kann. Bei einem darauffolgenden Feuergefecht mit zurückkehrenden Wachen wird Barlow schwer, Vig tödlich verletzt.

Die US-Amerikaner entschließen sich dazu, die Flüchtlinge in den Iran zu bringen, werden aber kurz vor dem Grenzübergang von US-amerikanischer Militärpolizei aufgehalten, die Gates, Barlow und Elgin, die sich auf eigene Faust von ihrer Einheit entfernt hatten, festnimmt. Die zivilen Flüchtlinge werden von irakischen Grenzsoldaten in einen Pferch gesperrt, und Gates fürchtet nun, dass sie nach dem Abzug der US-Amerikaner getötet werden. Gates, Barlow und Elgin entscheiden sich dafür, das Versteck des von ihnen gestohlenen Goldes preiszugeben, damit die US-amerikanische Militärpolizei Sorge dafür trägt, dass die Flüchtlinge das Land verlassen können. Sie selbst werden nach der Sicherstellung des Goldes ehrenhaft aus dem Dienst entlassen. Schließlich berichten die Medien, der Irak habe das Gold an Kuwait zurückgegeben, ein Teil des Goldes wäre jedoch bis heute verschollen geblieben.

Kritik

Unsere Beurteilung, das sagt die Cinehits.de-Redaktion zum Film "Three Kings": 3,6 von 5 Punkten - der Film ist gut und man macht nichts falsch, wenn man ihn sich anschaut!

Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Three Kings - Es ist schön König zu sein aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.