Die Schlümpfe

Die Schlümpfe ist ein US-amerikanischer 3D-Film - eine Mischung aus Real- und Computeranimationsfilm - aus dem Jahr 2011 von Regisseur Raja Gosnell. Die Produktion ist nach Die Schlümpfe und die Zauberflöte von 1975 der zweite Kinospielfilm um die gleichnamigen Comicfiguren des belgischen Zeichners Peyo.

Als der böse Zauberer Gargamel die kleinen blauen Schlümpfe aus dem Dorf jagt, stolpern sie aus ihrer magischen Welt in unsere - genauer gesagt, direkt in den Central Park... . . . . (Maxdome.de-Filmbeschreibung)

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: The Smurfs
Genre: Animation, Komödie, Familie
Produktion: USA
Jahr: 2011
Länge: 102 Minuten
Verleih: Sony
Website: Offizielle Homepage

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: J. David Stem, David N. Weiss, Jay Scherick, David Ronn
Kamera: Phil Meheux
Schnitt: Sabrina Plisco
Synchron.: ja

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Die Schlümpfe. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Die Schlümpfe leben ruhig in ihrem Pilzdorf im magischen Wald und bereiten sich auf das Blaumondfest vor. Währenddessen will Tollpatsch Clumsy für Papa Schlumpf Schlumpfwurzeln besorgen, wagt sich aber aus Versehen zu nah an das Gebiet des bösen Zauberers Gargamel. Der verfolgt ihn und wird von Clumsy unabsichtlich ins Dorf geführt. Auf der Flucht rennt Clumsy auch noch in die falsche Richtung und gerät zusammen mit Papa Schlumpf, Schlaubi, McTapfer, Muffi und Schlumpfine in einen magischen Wasserfall, der sie ins heutige Manhattan transportiert. Auch Gargamel und sein Kater Azrael folgen den Schlümpfen.

In New York gerät Clumsy in einen Karton des Werbespezialisten Patrick, der ihn mit nach Hause nimmt. Die anderen Schlümpfe folgen ihm und lernen so Patrick und seine schwangere Frau Grace kennen. Sie ist begeistert von den Fabelwesen, aber ihm passt der unangemeldete Besuch gar nicht, denn die blauen Zwerge sorgen nicht nur für viel Unruhe, sondern stören ihn auch bei der Erstellung einer neuen Make-up-Werbekampagne. Durch Clumsys erneute Tollpatschigkeit wird dann auch noch die falsche Werbung - eine mit einem Blaumond - veröffentlicht. Die Schlümpfe wollen so schnell wie möglich wieder heim, aber ihnen fehlt der Blaumond und ein Zauber.

Inzwischen hat Gargamel aus einer von Schlumpfines Haarsträhnen ihre blaue Essenz gewonnen und ist den Schlümpfen auf den Fersen. Er jagt sie, versagt aber immer wieder. Bis er in einem Antiquitätenladen, in dem die Schlümpfe nach einem Zauberbuch suchen, Papa Schlumpf schnappt. Der nimmt den anderen noch das Versprechen ab, ihn nicht zu retten, sondern den Zauber zu verwenden und in dieser Nacht beim Blaumond nach Hause zurückzukehren.

Patrick sieht durch seine Frau und die Schlümpfe ein, dass ihm seine Familie wichtiger sein müsste als seine Arbeit und er beschließt Papa Schlumpf zu retten. Die Schlümpfe beteiligen sich trotz ihres Versprechens auch an der Rettung. Während Schlaubi das Portal ins Dorf öffnet und Hilfe holt, stürmen sie Belvedere Castle, wo sich Gargamel eingenistet hat. Der hat von Papa viel mehr Essenz bekommen und ist sehr mächtig geworden. Trotzdem besiegen ihn die Schlümpfe und Clumsy gelingt es das magische Zepter im letzten Moment aufzufangen.

Durch den Zauber hat sich der Mond blau verfärbt, was Patricks Auftraggeberin für einen PR-Gag hält und ihn nicht feuert. Die Schlümpfe kehren nach Hause zurück.

DVD und Blue-ray

DVD

Titel: Die Schlümpfe
Label: Sony Pictures Home Entertainment
Releasedatum: 08.12.2011
Laufzeit: 99 Minuten
Sprachen: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel: Deutsch, Englisch, Hindi, Türkisch
Format: Dolby, PAL
Bildformat: 16:9 - 1.77:1
Region-Code: 2 - West- und Mitteleuropa, Südafrika, Ägypten und Naher Osten, Japan
Discs: 1
EAN: 4030521721883
Kaufen: Diese DVD kaufen
Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Die Schlümpfe (2011) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.