Wir kaufen einen Zoo

Wir kaufen einen Zoo ist ein US-amerikanisches Filmdrama aus dem Jahr 2011, das auf den Erinnerungen von Benjamin Mee basiert. Regie führte Cameron Crowe. Der Film erzählt die Geschichte der Familie Mee, die einen abbruchreifen Zoo übernimmt.

Ein halbes Jahr nach dem Tod seiner Frau wagt Benjamin einen Neuanfang und stürzt sich mit seinen zwei Kindern in ein großes Abenteuer. Er kauft einen geschlossenen Zoo in Kalifornien und übernimmt damit auch die Verantwortung für die Tiere. . (Maxdome.de-Filmbeschreibung)

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: We Bought a Zoo
Deutscher Titel: Wir kaufen einen Zoo
Genre: Komödie, Drama, Familie
Produktion: USA
Jahr: 2011
Länge: 124 Minuten
Verleih: 20th Century Fox
FSK: o.A.
Website: Offizielle Homepage

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: Aline Brosh McKenna, Cameron Crowe
Produktion: Cameron Crowe, Marc Gordon, Julie Yorn
Kamera: Rodrigo Prieto
Schnitt: Mark Livolsi

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Wir kaufen einen Zoo. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Der Journalist und alleinerziehende Vater Benjamin Mee lebt mit seinen beiden Kindern, der 7-jährigen Rosie und dem 14-jährigen Sohn Dylan in der Stadt. Seine Frau, die Mutter der beiden Kinder, ist vor kurzem verstorben und Benjamin trauert noch immer sehr. Als der künstlerisch begabte Dylan nach mehreren Vergehen der Schule verwiesen wird, wünscht sich Benjamin einen Neuanfang und sucht für sich und seine Kinder ein neues Zuhause. Er besichtigt ein Haus mit riesigem Grundstück fernab des gewohnten städtischen Umfelds. Als er erfährt, dass es sich um einen privaten Zoo handelt, der sich aus immer knapper werdenden Mitteln einer Stiftung finanziert, entscheidet er sich entgegen einer ersten Reaktion für den Kauf und den Versuch den Tierpark, auch durch den nötigen Einsatz eigener Mittel, weiterzubetreiben und für den Publikumsverkehr wiederzueröffnen. Die kleine Rosie ist von dieser Idee sofort begeistert. Dylan, der die Stadt und seine Freunde vermisst, zieht sich jedoch immer mehr zurück. Das Personal, Mee gegenüber anfangs skeptisch, lässt sich von seinem Optimismus und seiner Tatkraft anstecken. Das kleine Team, allen voran die idealistische Chef-Tierpflegerin Kelly Foster, die bald Gefallen an Benjamin findet, arbeitet emsig daran, das Gelände und die Gebäude auf Vordermann zu bringen - gilt es doch strenge Auflagen zu erfüllen, deren Einhaltung von dem unerbittlichen Vertreter der Staatsmacht Walter Ferris kleinlichst überprüft werden.

Als die finanziellen Mittel zur Neige gehen, sinkt auch die Moral der Angestellten, da diese fürchten, der Zoo würde wieder verkauft werden. Inzwischen freundet sich Dylan mit dem etwa gleichaltrigen Mädchen Lily an, die von Dylan vollkommen hingerissen ist, ohne dass dieser etwas davon bemerkt. Benjamin findet heraus, dass ihm seine verstorbene Frau ein Investmentportfolio hinterlassen hat. Dieser Geldsegen hebt die Motivation der Angestellten. Vor der Eröffnung gilt es eine strenge Abnahme zu bestehen und wenige Tage vor dem Eröffnungstermin droht ein schlimmes Unwetter die große Eröffnung ins Wasser fallen zu lassen.

Gerade noch rechtzeitig klart der Himmel auf, doch am Eröffnungstag lassen die Gäste auf sich warten und alle fragen sich, ob denn überhaupt jemand kommt. Benjamin, seine Kinder und die Zooangestellten finden heraus, dass ein durch das Unwetter umgefallener Baum die Zufahrtsstraße blockiert. Die dahinter wartenden Gäste wussten nicht, ob der Zoo überhaupt geöffnet hat. Kelly gesteht Benjamin ihre Liebe und beide küssen sich. Da sie mit ihren Gefühlen noch nicht umgehen kann, fassen beide den Entschluss, den Kuss am Neujahrstag zu wiederholen. Der Film endet, als Benjamin seinen Kindern die Stelle zeigt, an der er ihre Mutter zum ersten Mal gesehen und kennengelernt hatte. Durch seine Erzählung wird der Moment so lebendig, dass die Kinder ihre Mutter für einen Moment spüren können.

DVD und Blue-ray

Blu-ray

Titel: Wir kaufen einen Zoo [Blu-ray]
Label: Twentieth Century Fox
Releasedatum: 31.08.2012
Laufzeit: 124 Minuten
Sprachen: Deutsch (DTS 5.1), Englisch (DTS-HD 5.1)
Untertitel: Deutsch, Französisch, Spanisch, Türkisch
Format: Letterboxed
Bildformat: 16:9 - 1.77:1
Region-Code: 2 - West- und Mitteleuropa, Südafrika, Ägypten und Naher Osten, Japan
EAN: 4010232057211
Kaufen: Diese Blu-ray kaufen

Soundtrack

Audio CD

Titel: We Bought a Zoo (Motion Picture Soundtrack)
Label: Columbia (Sony Music Switzerland)
Releasedatum:
Discs: 1
EAN: 0886979908529
Kaufen: Diesen Soundtrack kaufen
Die Songs aus dem Film
Nr.:Song:Interpret:
1.Why Not? ("We Bought A Zoo")
2.Aevin Endar ("We Bought A Zoo")
3.Boy Lilikoi ("We Bought A Zoo")
4.Sun ("We Bought A Zoo")
5.Brambles ("We Bought A Zoo")
6.Sinking Friendships ("We Bought A Zoo")
7.We Bought A Zoo ("We Bought A Zoo")
8.Hoppipolla ("We Bought A Zoo")
9.Snaerisendar ("We Bought A Zoo")
10.Sink Ships ("We Bought A Zoo")
11.Go & Do ("We Bought A Zoo")
12.Whole Made Of Pieces ("We Bought A Zoo")
13.Humming ("We Bought A Zoo")
14.First Day ("We Bought A Zoo")
15.Gathering Stories ("We Bought A Zoo")
Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Wir kaufen einen Zoo aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.